21-08-12

Das Bahnhof von Aachen

Das Leben ist nicht nur schöne Liebesgeschichten, wie diese des Königs und der Königin von Mallorca.
 
Ich habe eine spezifische Psychopathologie, nämlich der Zweite Weltkrieg und der Nationalsozialismus.
 
Ich flirte ein bisschen mit der deutschen Kultur, aber in Wirklichkeit hasse ich die Deutschen.
 
Weil die Deutschen meinen Großvater zum Tode gefoltert haben, in dem Konzentrationslager von Breendonk.
 
Deutschland heute ist ein schönes Land, aber man merkt überall die Narben des Zweiten Weltkrieges: alle Deutsche Städte sind artifiziell, sie sind wieder aufgebaut aus den Trümmern der Bombardementen.
 
Man merkt auch -sehr diskret- Schilder die erinneren an die nationalsozialistischen Vergangenheit.
 
So sah ich in Aachen, in der Nähe des Bahnhofs das folgende:
 
"An dieser Stelle befand sich  das ehemalige Gesundheitsamt der Stadt Aachen. Hier arbeiteten im Zuge des Nationalsozialistische Rassenwahns ab 1934 besonders wohlfärtige Artzte daran mit, das hunderte Männer, Frauen und Kinder als "minderwertig" bezeichnet werden...Erkranken Nachwuchs...Zwangssterilisiert wurden...Euthanasie...ermördert wurden (hier lässt seine Erinnerung ihn in den Stich, als ob es so ist, das wie gräulicher seine Erinnerung, wie größer die Verdrängung).

Auch hatte ich eine Phantasie über das Bahnhof von Aachen, wie es in dem Zweiten Weltkrieg gewesen sein muss. Ich fragte mich wovon diese Phantasie stammte, und ich bemerkte dass das Bild wahrscheinlich aus ein stammt Film über die Brücke von Remagen stammt. Es war dieselbe Architektur.

Das Bahnhof von Aachen war die letzte Station, wo die Deutsche Emigranten, die die Hitler-Diktatur flüchten, sahen. Es war auch das Bahnhof, wo die Jüden aus Belgien und die Niederlände nach die Vernichtungslager von Auschwitz und andere transportiert wurden.

Das alles las ich auf einem Schild auf den Mauer von dem Bahnhof von Aachen.

Aber, um mit einer positiven Idee zu enden, vor dem Bahnhof von Aachen sind lange holzene Sitzmöbel, wo die Leute sich erholen, und vielleicht das konnte mich mit dem gegenwärtigen Deutschland versöhnen.
 
Die heutige junge Generation Deutschlands kann nicht mehr verantwortlich sein für den Mort meines Großvaters durch ihre Großvater.
 
Et ainsi, le boucle est bouclé.
 
Freundliche Grüßen,
 
XXX
 

00:41 Gepost door Johnsatyricon | Permalink | Commentaren (0) |  Print |  Facebook | |

De commentaren zijn gesloten.