17-01-10

Das Leben in der Materie

Ein guter Webfreund hat mich gesagt ich müsse unbedingt ausruhen. Er is ganz recht, weil ik durch zuviel emotionalen und finanziellen Probleme erschöpft bin.

Aber einen kleinen Text kan ich wohl schreiben. Jeden Abend gehe ich an eine bestimmte Stelle in Antwerp, die für mich ein emotioneller Sinn hat. Ich setze mich unter einen Baum, und ich habe gelernt mich mit dem Boeddha zu identifizieren. Ich filosofiere über den Sinn des Lebens, und die Art der Materie. 

Ich glaube das Leben ist nur Materie in Bewegung, und diese Bewegung verursacht Leiden. Is das Leiden ein wertvolles spirituelles Symbol für den gegenwärtigen Menschen? Ich glaube es nicht. Nein, der gegenwärtige Mensch denkt nur an Spass machen.

Aber, das Spass machen ist nur eine kleine Insel auf dem grossen Ozean des Leidens...

22:53 Gepost door Johnsatyricon | Permalink | Commentaren (0) |  Print |  Facebook | |

De commentaren zijn gesloten.